Anfrage / Kontakt
Bitte fordern Sie unverbindlich Ihr individuelles Angebot an
Home | Sitemap







Die „Altar“-Besteigung

Der Vulkan „Altar“ (5.320m) im Sangay Nationalpark, ist ein erloschener Vulkan der nach einer riesigen Eruption wie ein Hufeisen geformt ist. Der Vulkan ist auf einer Seite offen, mit sehr spitzen Gipfeln (neun Gipfel sind über 5000m hoch), ein wirklich beeindruckender Anblick. Die senkrechten Wände des Vulkans sind teilweise mit Gletschern bedeckt. Die wilde und unberührte Natur rund um den Altar ist einer der eindrucksvollsten Regionen für Trekking in Ecuador. Der Vulkan befindet sich 30 km östlich von Riobamba, ca. 170km südlich von Quito. Der höchste Gipfel – genannt „der Bischof“ wurde das erste Mal 1963 von einer italienischen Expedition unter Marino Tremonti bestiegen. Aufgrund seiner Schwierigkeit wurde er als letzter 5000er in Ecuador bestiegen, bis heute haben nur wenige den Aufstieg erfolgreich absolviert. Deshalb bitten wir Sie uns eine Liste von den Bergen zu senden welche Sie in den letzten Jahren bestiegen haben um sicherzustellen, dass Sie ein erfahrener Kletterer im Fels sowie im Eis sind.

Hinweis: Die Route dieser Tour kann durch den Reiseleiter (Bergführer) aus Sicherheitsgründen (Klima, Bedingungen etc.) sowie von der Nationalparkverwaltung aufgrund sich ändernder Nationalpark Regeln geändert werden. Die Sicherheit und das Interesse der Teilnehmer wird immer an erster Stelle stehen.


Tag 01: Quito – Hacienda Releche

Wir verlassen Quito in den frühen Morgenstunden in Richtung Süden entlang der Panamerikana durch die "Straße der Vulkane" nach Riobamba. Wenn es das Wetter zulässt haben wir bereits einige gute Aussicht auf das riesige Altar-Massiv. Nach dem Mittagessen geht es weiter Richtung Südosten, wo wir einer Landstraße zur Hacienda Releche (3080 m) folgen. Wir verbringen die Nacht hier, geniessen das Abendessen und den gemütlichen Kamin. -/M/A

Tag 02: Hacienda Releche - Basislager

Nach einem guten Frühstück werden wir für die Wanderung hinauf zum Altar bereit sein, auf dem Weg passieren wir Felder und verschiedene Vegetationstypen des Paramo (Andenhochlandvegetation), bis wir das Collanes-Tal erreichen. Wir durchqueren das Tal und den gleichnamigen Fluss und klettern den Grat nach Süden, den „Gampala Kamm“. Nach einer anstrengenden Tour wird das Basiscamp auf etwa 4600m aufgeschlagen. Mit ewtas Glück sehen wir auf der heutigen Tour Kondore oder Falken durch den Himmel gleiten. F/M/A

Tag 03-05: Vorbereitungen und Altar-Aufstieg

Diese Tage dienen zur Vorbereitung und schliesslich dem Aufstieg zum „Bishop Peak“.
Unter Umständen wird ein Tag nötig sein um Seile im Gletscher zu deponieren und eventuell ist eine Übernachtung im Biwak notwendig da sich die Wetterverhältnisse am Altar sehr schnell ändern können. Die überwältigende Aussicht auf die vergletscherten Gipfel des Altars mit dem Kontrast zur tiefgrünen Umgebung tiefer gelegen wird die wohlverdiente Belohnung für die Strapazen sein. Unsere Träger werden im Basislager bleiben und per Funk Kontakt zum Bergführer halten, und uns bei Rückehr mit einer stärkenden Mahlzeit und heissem Tee empfangen. F/M/A

Tag 06: Basislager - Riobamba - Quito

Nach dem Frühstück wird das Basislager zusammengepackt und die Wanderung zurück zur Hacienda beginnt. Hier erwartet uns der Transport zurück in die Zivilisation via Riobamba nach Quito. Auf Wunsch werden wir nach Banos zu den Thermalquellen gebracht. F/M/-

F = Frühstück , M = Mittagessen (Lunchbox), A = Abendessen
Contact Ecuador Travel

Preise 2017 pro Person

USD 1245,-
bei 2 Teilnehmern
USD 2290,- Alleinreisend

Inbegriffen
Privater Transport, qualifizierter Bergführer (englisch / spanisch sprechend), Mahlzeiten wie genannt, Übernachtung in Zelten. Eintritt in den Nationalpark.

Nicht inbegriffen
Schlafsack, persönliche Ausrüstung, Trinkgelder, Reiseversicherung,
Bergausrüstung: Gamaschen, warme und wasserdichte Kleidung (Fleece, Gore-Tex), Sonnenbrille, Stirnlampe mit Batterien, Mütze, Handschuhe, vollständige Kletterausrüstung

Was Sie mitbringen sollten
Schlafsack, persönliche Ausrüstung, Bergausrüstung: Gamaschen, warme und wasserdichte Kleidung (Fleece und Gore -Tex ), Sonnenbrille, Stirnlampe mit Batterien, Handschuhe, Sonnencreme, Taschenlampe, Hut, Trekkingschuhe, warme und wasserdichte Kleidung, Kamera.

Bitte beachten Sie, dass steile Eiswände, lose Steine, schnell wechselnde klimatische Bedingungen und die Höhenlage den Aufstieg erschweren und damit Klettererfahrung im Fels sowie im Eis absolut notwendig ist um diesen Berg zu erklimmen. Bitte senden Sie uns daher einen Bericht über Ihren letzten Besteigungen um Ihre Fähigkeiten zu überprüfen. Idealerweise haben Sie einige Akklimatisations-Wanderungen oder Klettertouren vor dem Altar, eine gute Akklimatisierung ist essentiell für einen erfolgreichen Aufstieg.

Wenn Sie eine Reservierung für mehrere Teilnehmer, mehrere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, oder zu bestimmten Terminen reisen,  sind wir in der Regel in der Lage, spezielle Preise anbieten zu können - bitte kontaktieren Sie uns!

NB: Bitte lesen Sie alle Routen nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen, oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen. Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg einer jeden Tour.

Die Sicherheit und das Interesse unserer Passagiere ist unsere höchste Priorität.


Galapagos Cruises     Galapagos Travel     Galapagos Cruceros     Galapagos Kreuzfahrten     Galapagos Cruise