Anfrage / Kontakt
Bitte fordern Sie unverbindlich Ihr individuelles Angebot an
Home | Sitemap







Expedition zum Sangay

Der Sangay Nationalpark mit einer Größe von 517.000 ha wurde im Jahr 1979 gegründet und umfasst Teile der Provinzen Chimborazo, Tungurahua und Morona Santiago. Aufgrund seiner herausragenden natürlichen Schönheit wurde dieser Nationalpark im Jahr 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe für geologische und ökologische Werte erklärt. Der Park stellt ein breites Spektrum von Ökosystemen, von tropischen Regenwäldern zu Gletschern, mit markantem Kontrast zwischen den schneebedeckten Gipfeln und den Wäldern der Ebenen. Aufgrund seiner isolierten Lage in den zentralen Anden von Ecuador sind hier noch der Berg-Tapir und der Anden-kondor anzutreffen.
Innerhalb seiner Grenzen gibt es drei Vulkane von welchen zwei noch aktiv sind. Der Tungurahua (5.016 m), der in den letzten Jahren eine zunehmende Aktivität zeigte,  und der Sangay (5.230 m)  welcher am Rande des Regenwaldes liegt und einer der aktivsten Vulkane der Welt ist. Schließlich gibt es noch den unaktiven Vulkan Altar (5.320 m).
Der Nationalpark erstreckt sich von der östlichen Kordillere der Anden bis in den Dschungel und wird Sie mit einer fantastischen Vielfalt von unterschiedlichen Landschaften und Klimazonen verzaubern. Subtropischer Regenwald geht in den Nebelwald über, gefolgt von Anden-Paramo-Wiesen und schließlich dem ewigen Eis der Gletscher der Hochgebirge jenseits der 5000 Meter Höhe.

Der Sangay ist berühmt da er einer der aktivsten Vulkane der Welt ist: seine Stimmung kann sich stündlich ändern. Obwohl er in den vergangenen Jahren keine grosse Eruption hatte haben die Ecuadorianer immer ein wachsames Auge auf seine Tätigkeit da er ständig Asche spuckt und eine Rauchfahne trägt.
Das Basiscamp „La Playa“ erreicht man durch Wanderung durch sumpfige Täler, Flüsse und Berge. Die Landschaft ist spektakulär und wir werden bei gutem Wetter immer wieder mit Blicken auf den Sangay belohnt.

Für die Tour ist es wichtig dass Sie in guter körperlicher Verfassung sind und bereit sind im Team zu arbeiten. Sie können wählen ob Sie ihre persönliche Ausrüstung selbst tragen oder ob optional ein zusätzlicher Träger engagiert wird.


Tag 01: Quito - Riobamba - Eten

Die Fahrt geht von Quito entlang der Panamerikana durch die berühmte Straße der Vulkane Richtung Süden über Latacunga, Salcedo und Ambato nach Riobamba. Hier verlassen wir die Hauptstrasse und fahren auf kleinen Landstraßen durch die breiten Andentäler bis zum kleinen Dorf von Eten, wo wir unser Team vor Ort treffen. Je nach Zeit und Witterung verbringen wir die erste Nacht im Dorf oder starten mit einer 2-Stunden-Wanderung zum ersten Camp. Diese Region liefert Eindrücke aus dem täglichen Leben der Andenbewohner. -/M/A

Tag 02: Escaleras Fluss

Das Expeditionsgepäck wird auf Packpferde gepackt, der Weg führt durch die letzten bewirtschafteten Felder und Wiesen hinaus aus der Zivilisation hinein ins Abenteuer der kommenden Tage. Die etwa 7-stündige Wanderung führt durch die Paramo-Landschaft (Andenhochlandvegetation) entlang kleiner Flüsse über Hügel und Hochmoore. Wir errichten unser Lager und geniessen die Landschaft, bei gutem Wetter mit herrlichem Blick auf den Chimborazo (6310m), Ecuadors höchstem Gipfel. F/M/A

Tag 03: Plazapamba

Nach dem Frühstück und Zusammenpacken des Lagers wandern wir entlang dem Bergrückens einer steilen Hügelkette hinauf, später durch riesige Täler des Nationalparks Sangay bis zur Ebene von Plazapamba. Nach etwa 7 Stunden errichten wir unser nächstes Camp, bei gutem Wetter mit einem ersten Blick auf den Sangay, eventuell erleben wir sogar eine Eruption. F/M/A

Tag 04: Sangay - La Playa

Die Wanderung geht weiter ostwärts mit Blick auf den Sangay, wir werden durch schwieriger werdendes Gelände wandern, Flüsse überqueren, und dichte Paramo-Vegetation durchstreifen. Am Nachmittag erreichen wir das Basislager in „La Playa“ (Der Strand) an der westlichen Seite des Vulkans auf eine Höhe von 3.600m. F/M/A

Tag 05: Sangay

Um ca. 03:00 Uhr beginnt die Gipfelbesteigung, welchen wir etwa 6-7 Stunden später erreichen sollten. Der Erfolg des Aufstiegs hängt in erster Linie von der Intensität der Eruption ab. Wir werden beim Aufstieg die Eruptionen wie ein leichtes Zittern fühlen, ein sicherlich einmaliges Erlebnis. Am Nachmittag werden wir zurück im Camp in La Playa sein. F/M/A

Tag 06: Sangay - Plazapamba

Wir verlassen unser Camp in La Playa und wandern durch die von Vulklanausbrüchen geprägte Landschaft. Nach 7-8 Stunden errichten wir unser Lager erneut in Plazapamba. Auf dem Weg halten wir Ausschau nach dem scheuen Tapir, welcher hier in dieser abgelegenen Gegend heimisch ist. F/M/A

Tag 07: Plazapamba - Rio Ilapo

Die Wanderung geht weiter durch die nahezu unberührte Landschaft, eventuell treffen wir einen Andenfuchs, Brillenbären oder sogar einen Puma. Nach 7-8 Stunden  errichten wir unser letztes Camp. F/M/A

Tag 08: Eten - Riobamba - Quito

Der letzte Abschnitt von etwa 2 Stunden bringt uns zurück nach Eten, hier verschabschieden wir uns von unserem Team und treten die Fahrt entlang der Strasse der Vulkane nordwärts nach Quito an wo wir am späten Nachmittag eintreffen. F/M/-

F: Frühstück / M: Mittagessen (Lunchbox) / A: Abendessen
Contact Ecuador Travel Preise 2015 pro Person

USD 980.- bei 2 Teilnehmern
USD 1820.- Alleinreisend

Im Programm enthalten:
Privater Transport, Englisch/Spanisch sprechender Reiseleiter, Koch/Träger, alle Mahlzeiten (auch für Vegetarier, bitte bei Buchung unbedingt angeben), Campingausrüstung wie Zelt, Isomatte, Tische, Stühle, Küchengeräte, Eintritt Nationalpark, Wasser

Nicht im Programm enthalten:
persönliche Ausrüstung, Trinkgelder, Reiseversicherung.

Was Sie mitbringen sollten:
Persönliche Ausrüstung, Schlafsack, Sonnenbrille, Sonnencreme, Taschenlampe, Hut, Trekkingschuhe, warme/wasserdichte Kleidung, Kamera.

Hinweis:
Die Tour kann aufgrund unvorhersehbarer Einflüsse (z.B. undurchquerbare Flüsse) länger dauern als geplant. Aus diesem Grund sollten Sie ein oder zwei Reservetage nach der Tour einplanen.

Bitte beachten Sie dass das Programm aufgrund von Wetterbedingungen, die vulkanische Aktivität des Sangay und/oder Änderungen der Nationalparkregeln geändert werden könnte.

Für die Tour ist es wichtig dass Sie in guter körperlicher Verfassung sind und bereit sind im Team zu arbeiten.

NB: Bitte lesen Sie alle Routen nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen, oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen. Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg einer jeden Tour.
Die Sicherheit und das Interesse unserer Passagiere ist unsere höchste Priorität

Abfahrt: Diese Expedition wird nur auf Anfrage mit entsprechend Vorlaufzeit organisiert.


Galapagos Cruises     Galapagos Travel     Galapagos Cruceros     Galapagos Kreuzfahrten     Galapagos Cruise