Anfrage / Kontakt
Bitte fordern Sie unverbindlich Ihr individuelles Angebot an
Home | Sitemap







Anden & Regenwald - 9 Tage

Diese Reise führt Sie über die Hänge der westlichen Andenkordillere die östliche Kordillere durchquerend hinunter in den lebendigen tropischen Regenwald. Nachdem Sie den Dschungel erkundet haben kehren Sie in die Anden zurück um in vulkanischen Thermalquellen zu baden, besuchen einen farbenfrohen Markt und schliesslich die Hauptstadt des Landes.


Tag 1 Guayaquil - Cuenca

Am Morgen werden Sie von der Küste bis zu den Anden in die Kolonialstadt Cuenca fahren. Cuenca ist sowohl Kulturmetropole als auch Kunst-und Handwerkszentrum Ecuadors. Die Stadt und ihre Umgebung sind fantastische Orte um Keramik, Stickereien , Lederwaren und geflochtene Körbe zu kaufen. Das Besichtigungsprogramm beginnt mit einem Besuch der Panama Hut-Fabrik - für welche die Stadt berühmt ist (NB: Sonntags geschlossen). Danach werden Sie die kolonialen Teile der Stadt erkunden, wo Sie historischen Kirchen , viele Kunst- und Handwerksbetriebe und einem bunten Blumenmarkt entdecken werden. Inmitten schöner alter Häuser aus der Kolonialzeit, hat das Stadtzentrum eine charmante Atmosphäre welche die UNESCO im Jahr 1999 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen hat. Mittagessen in einem Restaurant mit lokalen Gerichten, anschliessender Spaziergang entlang einer der Flüsse der Stadt und Fahrt zum Hotel. - /M/-

Tag 02 Cajas Nationalpark – Ingapirca

Heute werden Sie zum Cajas National Park, der nur wenige Kilometer westlich von Cuenca liegt fahren. In diesem Erholungsgebiet gibt es etwa 200 Lagunen in Höhen zwischen 3.150 m und 4.450 m. Die Seen sind durch kleine Flüsse - deren glasklare Wasser in den Atlantischen Ozean sowie in den Pazifik fliessen- verbunden. Sie unternehmen eine Wanderung durch den Park und geniessen die atemberaubende Landschaft. Am Nachmittag fahren Sie weiter nordwärts zu den Ruinen von „Ingapirca“. Der Name bedeutet in der Quechua-Sprache "Steinmauer der Inkas“, man kann die Ausgrabungen besichtigen und erhält im Museum einige Informationen über die grössten Inka-Ausgrabungen Ecuadors. Übernachtung in einem kleinen Hotel. F/M/A

Tag 03 Riobamba – Nationalpark LLanganates

Am Morgen verlassen Sie Ingapirca und folgen Sie der Panamerikana nordwärts. Vorbei an der „Laguna de Colta“ erreichen Sie die kleine Kapelle von „La Balbanera“ , die älteste Kirche in Ecuador aus dem Jahre 1535. Die Reise bietet einen herrlichen Blick auf den Vulkan Chimborazo (6310 m ), schon lange bevor Sie Riobamba, die Hauptstadt der Provinz Chimborazo auf 2750m Höhe erreichen. Am Nachmittag erkunden Sie Riobamba, vor allem seine bunten und lebhaften Märkte, in denen Sie die Möglichkeit haben einige tropischen Früchte zu probieren. Die Fahrt geht weiter vorbei an der Stadt Ambato und Pelileo in Richtung des Patate Tals, am Eingang des Nationalparks von “Llanganates“ wo die Inkas ihre Schätze vor den spanischen Eroberen versteckten. Übernachtung in einer typischen Hacienda F/M/A

Tag 04 Die „Wasserfall-Route“ nach Puyo

Die heutige Fahrt geht ostwärts durch die "Allee der Wasserfälle", dem Fluss „Rio Pastaza“ folgenden in Richtung Amazonasgebiet. Im Ort „Rio Verde“ Stopp am imposantesten der Wasserfälle, dem „Pailon del Diablo“ (Teufelskessel). Weiter geht es nach Puyo, dem Tor zum Amazonasgebiet. Sie besuchen die Stiftung "Los Monos Selva y Vida", in welcher Affen des Amazonasgebiets aufgenommen werden. In einer weiteren Stiftung, dem „Yanacocha“- Rettungszentrum können Sie viele weitere Arten von tropischen Tieren einschließlich Ozelots, Papageien und Kaimane beobachten. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie die wichtige Arbeit dieser Institutionen, während Sie zur gleichen Zeit einige der schönsten Tiere des Regenwaldes beobachten, die sonst nur sehr schwer im dichten Grün des Dschungels zu entdecken sind. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise Richtung Norden von Puyo nach Tena fort, wo Sie in einer Lodge übernachten. F/M/A

Tag 05 Erforschen Sie den Dschungel

Nach dem reichlichhaltigen Frühstücksbuffet geprägt von Früchten der Region, geht es per Kanu auf dem Napo-Fluss zum Tierheim „Amazoonico“, wo man verschiedene Tiere wie den Ozelot, verschiedene Affenarten, zahlreiche Vögel und andere Wildtiere sehen kann. Sie besuchen das Quechua Museum, welches viel über das Leben der Quechuas im Regenwald erklärt. Nach dem Mittagessen erkunden Sie den Regenwald bei einer leichten Wanderung. Ihr lokaler Reiseleiter erklärt Ihnen die faszinierende Welt der Flora und Fauna, welchen Sie auf Ihrem Spaziergang begegnen: Heilpflanzen, Vögel, wilde Tiere, erstaunliche Insekten, bunte Frösche und Reptilien. Am Abend können Sie entspannt aus der Hängematte eine faszinierende Aussicht auf den umliegenden Regenwald geniessen. F/M/A

Tag 06 Las Termas de Papallacta

Nach dem Frühstück setzen Sie die Reise in Richtung Norden, später Richtung Westen fort. Sie verlassen das Amazonasbecken und fahren erneut in die Höhe der Anden. Am frühen Nachmittag werden Sie in Papallacta, einem ruhigen Bergstädtchen -berühmt für seine heißen Quellen- ankommen. Das wunderbare Hotel Las Termas de Papallacta Spa & Resort liegt auf einer Höhe von 3.200 Metern und bietet komfortable Zimmer. Nach dem Mittagessen genissen Sie einen freien Nachmittag zu einer Wanderung und anschliessendem Bad in der malerischen heißen Pools, mit Blick auf den „Eisriesen“, den Vulkan „Antisana“ ( 5758m ). F/M/-

Tag 07 Die nördlichen Anden - Otavalo

Am frühen Morgen führt Sie Ihre Reise weiter nach Norden. Seit Jahrhunderten haben die regionalen Märkte eine wichtige Rolle im Leben der Indigenas gespielt, diese sind regelmäßige Treffpunkte für Handel und Geselligkeit. Die farbenfrohen lokalen Märkte der Anden-Täler sind für ihre feinen Handarbeiten berühmt. Der Otavalo-Markt stammt aus der Vor-Inka- Zeit und ist für seine Textilien berühmt. Sie haben Zeit, um den berühmten Markt zu besuchen und einen Spaziergang entlang der engen, gepflasterten Gassen zu unternehmen. Viele Otavalenos tragen heute noch die traditionelle Tracht aus blauen Ponchos, weiße Hosen und langen geflochtenen Haaren. Nach dem Mittagessen werden Sie zum Wasserfall von Peguche in einem kleinen Naturschutzgebiet gehen, von dort aus weiter zur Lagune San Pablo. Das Gebiet um den See unterhalb des Imbabura Vulkan ist die Heimat der Otavalo -Indianer. Geniessen Sie die klare Bergluft und die wunderbare Landschaft mit dem Vulkan Cayambe im Hintergrund. Am späten Nachmittag Fahrt nach Quito. F/M/-

Tag 08 Quito - koloniale und moderne Stadt in den Anden

Entdecken Sie diese grossartige Stadt und erfahren Sie mehr über ihre turbulente Geschichte. Von dem modernen Teil der Stadt im Norden, mit den vielen Parkanlagen, den neuen Hochhäusern, der Avenida Amazonas und den bunten Plätzen fahren Sie zu der 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt Quitos. Sie ist mit ihren wunderschönen Gebäuden aus
der Kolonialzeit (1700 – 1742), den beeindruckenden Kirchen mit den vielen Kunstwerken der bekanntesten Künstler Quitos und dem Präsidentenpalast (Palacio de Gobierno) die eigentliche Sehenswürdigkeit der „schönsten Stadt Lateinamerikas“. Auf dem Panecillo Hügel im Süden der Altstadt steht das Denkmal der Schutzheiligen der Stadt, der Virgen de Quito. Von hier haben Sie einen weite Aussicht über die roten Schindeldächer der Altstadt vor der modernen Skyline Quito im Norden bis zu den umliegenden Berge der nördlichen Anden. Anschliessend fahren Sie in den Norden der Stadt um in dem Botanischen Garten von Quito einen ersten Eindruck der vielfältigen Flora hier am Äquator zu bekommen und im belebten Stadtpark „La Carolina“ dem Volkssport „Ecuavolley“ zuzuschauen. F/M/-

Tag 09 Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm

Transfer zum Flughafen und Ende der Rundreise. Gerne helfen wir Ihnen auch mit einer individuellen Verlängerung . F

F: Frühstück / M: Mittagessen / A: Abendessen


Contact Ecuador Travel

Preise 2017 pro Person
(Mindestteilnehmerzahl 02 Personen)

3 * Hotels im Doppelzimmer : US $ 1870 -
Einzelzimmerzuschlag : US $ 197, -

4 * Hotels im Doppelzimmer : US $ 2.090 , -
Einzelzimmerzuschlag : US $ 98, -

5 * Hotels im Doppelzimmer : US $ 2.644 , -
Einzelzimmerzuschlag : US $ 807, -

(NB : Wo kein 5 * Hotel Unterkunft zur Verfügung steht , wird Unterkunft in den besten verfügbaren Zimmer sein )

Im Preis enthalten

Alle Transfers im privaten Transport ab Guayaquil bis Quito, Ausflüge und Touren über Land wie beschrieben, Unterkunft im Doppelzimmer in Hotels und Haciendas der gewählten Kategorie, Mahlzeiten wie beschrieben, Eintrittsgelder, zweisprachiger Fremdenführer ( Englisch / Spanisch - weitere Sprachen auf Anfrage).

Nicht enthalten

Getränke , Aufpreis für Einzelzimmer, Persönliche Ausrüstung und Gegenstände, Trinkgelder, Reiseversicherung.

NB: Bitte lesen Sie alle Routen nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen, oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen. Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg einer jeden Tour.

Die Sicherheit und das Interesse unserer Passagiere ist unsere höchste Priorität.


Galapagos Cruises     Galapagos Travel     Galapagos Cruceros     Galapagos Kreuzfahrten     Galapagos Cruise