Anfrage / Kontakt
Bitte fordern Sie unverbindlich Ihr individuelles Angebot an
Home | Sitemap







Die ecuadorianische Küste - 7 Tage

Nehmen Sie diese ausgezeichnete Gelegenheit, eine schöne Strecke von Ecuadors Küste zu erkunden. In nur sieben Tagen ein Gefühl für den Küsten-Leben zu bekommen, sehen Sie einige der Gebiete von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit und tauchen Sie ein in die köstliche Küche von der Pazifik vor der Besteigung des Anden nach Quito, die Hauptstadt Ecuadors in der Mitte der Anden bereitgestellt.


Tag 01 Guayaquil – Puerto Lopez

Das Zentrum von Guayaquil lässt sich am besten zu Fuß entdecken. Sie bestaunen die exotischen Leguane im Parque Bolívar. Danach spazieren Sie über den Verwaltungsplatz und lernen das pompöse, neoklassizistische Rathaus kennen. Es geht weiter, vorbei am maurischen Uhrenturm, zum Malecón, eine ca. 3 km lange und sehr schön gestaltete Uferpromenade am breiten Río Guayas. Beim Denkmal La Rotonda erfahren Sie viel über die beiden südamerikanischen
Unabhängigkeitskämpfer Simón Bolívar und José de San Martín. Der Rundgang führt weiter zum historischen Viertel Las Peñas mit seinen schönen aus Holz erbauten Bürgerhäusern. Vom Hügel Santa Ana mit seinen pintoresken und bunten Häuschen genießen Sie einen Panoramablick auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas und den grünen Mangrovengürtel. Nach dem Spaziergang verlassen Sie Guayaquil und fahren entlang der "Ruta del Sol " (Der Weg der Sonne) entlang der Küstenstraße nach Norden bis Puerto Lopez . (3 * Hotels in Puerto Lopez, 4 gelegen * und 5 * Unterkunft außerhalb der Stadt) -/M/A

Tag 02 „Machalilla“ National Park

Der „Machalilla“ National Park erstreckt sich über 55000 Hektar und ist gegrüundet worden um die marinen Ökosysteme sowie den tropischen Trockenwald und archäologische Stätte an der Küste zu beschützen. Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küstenstraße nach Agua Blanca, dieses kleine Dorf hat ein archäologisches Museum und erläutert die Ausgrabungen der „Manteno-Kultur“, welche etwa eine halbe Stunde zu Fuß durch den tropischen Trockenwald entfernt ist. Nach dem Besuch geht es zum nahe gelegenen Strand - Los Frailes, wohl der schönste Strand der ecuadorianischen Küste. Später lernen sie das kleine Fischerdorf Puerto Lopez kennen. Das Dorf liegt in einer hufeisenförmigen Bucht mit einem breiten Strand, von Landzungen im Norden und Süden begrenzt. Interessant ist es dem Treiben der Fischer am Morgen und Abend zususehen, die Fische werden noch am Strand ausgenommen und zum Verkauf angeboten. Scharen von Fregattvögeln begleiten dieses Spektakel und freuen sich auf Ihren Anteil. F/M/A.

Tag 03 Die “Isla de la Plata”

Nach dem Frühstück geht es mit einem Ausflugsboot zur „Isla de la Plata“. Der Name (Silber Insel) ergab sich aus der lokalen Legende, dass Sir Francis Drake hier einen Schatz vergraben haben soll.
Auf der Insel leibt eine Vielfalt an Tierarten wie die Blaufuss-, Rotfuss- und den Nazcatölpel sowie Albatrosse und Fregattvögvel, in den Gewässern tümmeln sich Robben und Delfine, weshalb die Insel gerne auch als „Klein-Galapagos“ bezeichnet wird. Nach einem Spaziergang auf der Insel erkunden Sie schnorchelnd die Unterwasserwelt. Von Mitte Juni bis Mitte Oktober können oft auf dem Weg zur und von der Insel Buckelwale gesichtet werden. Nachmittags Rückfahrt nach Puerto Lopez. F / M / A

Tag 04 Montechristi - Manta

Am Morgen setzen Sie Ihre Reise entlang dem „Weg der Sonne“ nordwärts nach Montechristi fort. Die ruhigen Kleinstadt Montecrist ist für die Herstellung von Panama-Hüten, bester Qualität bekannt. Die Herstellung der feinsten Panama-Hüte - der "Superfinos"- dauert bis zu drei Monate. Die Hüte wurden vor über Hundert Jahren von den Arbeitern am Panamakanal genutzt, da diese leicht sind und von der grellen Sonne schützten. Die Hüte wurden schliesslichnach ihrem Kaufort Panama, nicht nach ihrem Herkunftsort Montechristi benannt.
Weiter geht die Fahrt ins nahe gelegene Manta, Ecuadors zweitgrösstem Hafen (nach Guayaquil), ein wichtiges Handelszentrum, mit einer großen Fischereiflotte. Das Zentrum der Stadt, welches auf einem Hügel erbaut wurde, hat einige der älteren Gebäude aus Holz erhalten können und daher eine eher bizarre architektonische Mischung zwischen alt und neu. Es ist eine geschäftige, lebendige Stadt deren Bucht mit allen Arten von Booten gefüllt ist. Die ständige Brise macht es angenehm am Meer entlang zu spazieren oder einen Drink an einer der vielen kleinen Bars entlang des „Malecon“ (Strandpromenade) zu geniessen. F/M/-

Tag 05 Manta - Bahia de Caraquez

Heute folgen Sie der Küstenstraße -kleine kleine charmante Fischerdörfer durchquerend- bevor Sie Bahia de Caraquez erreichen. Die freundliche Stadt liegt an der Mündung des Chone-Fluss und hat Strände mit Süss-und Salzwasser zu bieten. Anschliessend geht die Fahrt per Boot zur „Isla Corazón“ (Herz-Insel) in der Nähe. Die Insel steht unter Naturschutz und bietet 400ha Mangrovenwald, ein perfekter Ort, um den Wald, Kolonien von Fregattvögeln, Reiher, Ibisse, Kormorane und Zugvögel während einer Kanufahrt zu beobachten. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt, das moderne Museum Bahia de Caraquez, welches einen guten Überblick über die indigene Geschichte bietet, sowie einen Aussichtspunkt welcher eine gute Aussicht über die Stadt bietet. F/M/-

Tag 06 Von der Küste in die Anden; Quito - koloniale und moderne Stadt

In den frühen Morgenstunden Fahrt von der Küste durch die Pacific Lowlands nach Quito. Sie passieren Pedernales , eine kleine, aber lebendige Stadt an der tropischen Küste , sowie El Carmen und Santo Domingo in den Niederungen, bevor Sie die Andenhänge steigen beginnen. Nach erreichen der Haupstadt des Landes kurze Erholung im Hotel, bevor Sie diese grossartige Stadt entdecken und mehr über ihre turbulente Geschichte erfahren. Von dem modernen Teil der Stadt im Norden, mit den vielen Parkanlagen, den neuen Hochhäusern, der Avenida Amazonas und den bunten Plätzen fahren Sie zu der 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt Quitos. Sie ist mit ihren wunderschönen Gebäuden aus der Kolonialzeit (1700 – 1742), den beeindruckenden Kirchen mit den vielen Kunstwerken der bekanntesten Künstler Quitos und dem Präsidentenpalast (Palacio de Gobierno) die eigentliche Sehenswürdigkeit der „schönsten Stadt Lateinamerikas“. F/-/-

Tag 07 Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm

Transfer zum Flughafen und Ende der Rundreise. Gerne helfen wir Ihnen auch mit einer individuellen Verlängerung . F

F: Frühstück / M: Mittagessen / A: Abendessen


Contact Ecuador Travel

Prices 2017 per person
(Mindestteilnehmerzahl 02 Personen):

3 * Hotels im Doppelzimmer : US $ 1476 -
Einzelzimmerzuschlag : US $ 221, -

4 * Hotels im Doppelzimmer : US $ 1663 , -
Einzelzimmerzuschlag : US $ 263, -

5 * Hotels im Doppelzimmer : US $ 2.079 , -
Einzelzimmerzuschlag : US $ 643, -

Im Preis enthalten

Alle Transfers im privaten Transport ab Guayaquil bis Quito, Ausflüge und Touren über Land wie beschrieben, Unterkunft im Doppelzimmer in Hotels und Haciendas der gewählten Kategorie, Mahlzeiten wie beschrieben, Eintrittsgelder, zweisprachiger Fremdenführer ( Englisch / Spanisch - weitere Sprachen auf Anfrage).

Nicht enthalten

Getränke , Aufpreis für Einzelzimmer, Persönliche Ausrüstung und Gegenstände, Trinkgelder, Reiseversicherung.

NB: Bitte lesen Sie alle Routen nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen, oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen. Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg einer jeden Tour.

Die Sicherheit und das Interesse unserer Passagiere ist unsere höchste Priorität.


Galapagos Cruises     Galapagos Travel     Galapagos Cruceros     Galapagos Kreuzfahrten     Galapagos Cruise